Aufschlüsse über Das atmende Klarsein von Luigi Nono

Die schwierigen Fragen der Interpretation, gründlich erläutert

Die Interpretation der Werke, die Luigi Nono in seinem letzten Lebensjahrzehnt schrieb, wirft viele Fragen auf. Oft veränderte er den Notentext noch während der Arbeit mit den Interpreten, vieles beruhte auf mündlicher Absprache und die tief in die Klangerscheinung eingreifende Live-Elektronik konnte in ihren Feinheiten kaum hinreichend notiert werden. Nach seinem Tod 1990 war es deshalb dringend nötig, dass die mit seiner Musik vertrauten Interpreten ihre Erfahrungen in die Edition seiner Partituren einbrachten. Als wichtige Ergänzung zur Druckausgabe hat nun das Archivio Luigi Nono in Venedig zusammen mit anderen Institutionen eine "didaktische DVD" zur Interpretation der 1980-83 entstandenen Komposition Das atmende Klarsein herausgebracht. Es handelt sich um ein Schlüsselwerk für Nonos letzte Schaffensperiode, was seine Vokaltechnik und die Verwendung der Live-Elektronik im Hinblick auf die Transformation des Instrumentalklangs – hier der Bassflöte – angeht.

Alle Interpretationsaspekte – Artikulation, Intonation, Ausdruckscharakter, Klangaussteuerung usw. – werden auf der DVD zur Sprache gebracht und visualisiert, die vielseitigen dokumentarischen Möglichkeiten des Mediums sind auf mustergültige Weise genutzt. Mit Roberto Fabbriciani, André Richard und Alvise Vidolin sind die besten Kenner von Nonos Musik  mit Kommentaren und Klangbeispielen zu hören, Erika Schaller erläutert anhand von Skizzen die Entstehungsgeschichte und analysiert das Werk. Dank der intimen Werkkenntnis gelingt es ihnen, Nonos künstlerische Ideen und Verfahrensweisen auf lebendige Weise zu veranschaulichen. Besonders tiefe Einblicke seine neuartigen Klangvorstellungen gewähren die von großer künstlerischer Sensibilität getragenen Ausführungen von André Richard; auf Nonos Wunsch hatte er in den frühen achtziger Jahren den Freiburger Solistenchor für die Aufführung dieses fragilen Werks neu zusammengestellt und einstudiert.

Die Textebene ist durchweg in den Sprachen Italienisch, Deutsch und Englisch (mit entsprechenden Untertiteln) gehalten. Werkausschnitte und Klangdemonstrationen sind mit und ohne Kommentare zu hören, der für Nonos Werk wichtige Raumklang wird durch optionale Surroundwiedergabe gewährleistet. Die DVD, die mit der Partitur von Das atmende Klarsein ausgeliefert, wird, ist nicht nur ein unverzichtbares Hilfsmittel für alle künftigen Interpreten, sondern öffnet auch allen, die an Nonos Spätwerk interessiert sind, neue Wege zum Verständnis seiner Ästhetik.

© Max Nyffeler 2005

DVD: Luigi Nono: Das atmende Klarsein. Didaktische DVD (it., dt., engl.) / Stereo und Dolby 5.1 / Beilage zur Partitur von Das atmende Klarsein, Ricordi 139 378

(11/2005)

DVD-Rezensionen: Liste

 

Home