Pascal Dusapins Oper Faustus, The Last Night

Dusapin, Cover FaustusDie Filmfassung von Pascal Dusapins Oper Faustus, The Last Night, uraufgeführt vor einem Jahr als Koproduktion der Opernhäuser Berlin und Lyon, lebt von einem Bühnenbild, das grafisch außerordentlich bildschirmgerecht angelegt ist. Die schiefe Ebene mit einem symbolkräftigen Zifferblatt und beweglichen Zeigern, auf denen die Protagonisten gekonnt herumkrabbeln, das künstliche Blau der Beleuchtung, das die Figuren markant vom nachtschwarzen Hintergrund abhebt: Visuell ist das von einer medialen Wahrnehmungsfreundlichkeit, die keine Wünsche offenlässt. Das gilt auch für den Rest der Produktion, inklusive Musik. Darin erschöpft sich leider dann auch der Reiz dieses Bühnenwerks, das vom Text her irgendwie an die ganz großen Dinge rührt, an Gott, Gestirne und Ewigkeit, aber über eine Aneinanderreihung von ebenso langen wie unfrohen Dialogen nicht hinauskommt. Mit erbarmungsloser Eloquenz blasen Musik und Szene die hohle Thematik zur  Bedeutungsschwere auf. Hohe Kunst des Design, vorzüglich geeignet für den hochauflösenden Großbildschirm in der Senator Lounge.

© Max Nyffeler 2007

DVD: Pascal Dusapin: Faustus, The Last Night / Bühnenregie: Peter Mussbach, Filmregie: Yvon Gérault; Orchestre de l’Opéra de Lyon, Ltg. Jonathan Stockhammer / Bildformat 16:9 NTSC, Dolby digital / 104 min. (inkl. Interviews) / naïve MO 782 177

(März/2007)

DVD-Rezensionen: Liste

 

Home